Wie dir das Institut helfen kann (Über uns)

Diese Plattform ist anders, weil:

  • Du hier keine Werbung siehst. Das Institut wird direkt durch dich finanziert, wenn du z.B. zu einem unserer Seminare kommst.
  • Alles evidenzbasiert und wissenschaftlich fundiert ist, statt Hörensagen, reine Erfahrungsberichte und unkritische Weitergabe von Mythen.
  • Du hier klare, umsetzbare Anleitungen und Ratschläge bekommst. Um Resultate zu bekommen musst du nicht nur wissen, sonderen auch umsetzen. Die meisten Leute diskutieren endlos über die beste Diät, welche Lebensmittel die Darmbakterien glücklich machen oder perfektionieren ihr Trainingssystem ohne ein gut funktionierendes Gesamtkonzept.

Transparenz ist wichtigMRT bild - blick in den kopf

Man sagt ja eigentlich, dass man einem Menschen eben nicht in den Kopf gucken kann, sondern nur davor. Bei mir kannst du das schon – rechts findest du ein echtes MRT Bild von meinem Gehirn. 😉

Im Gesundheitssystem und der Fitnessbranche werden viele Nebelgranaten gezündet um von großen Lücken und Widersprüchen abzulenken. Dagegen helfen nur mehr Klarheit und Transparenz.

Meine Geschichte (Über Dominik Dotzauer)

Früher war ich etwas dicklich, aber wollte das überhaupt nicht sein. Auch das Abitur im Ausland hatte daran nicht viel geändert. Mit 15 wurde ich auf eine Schule in Großbrittannien geschickt um mein internationales Baccalaureate (vergleichbar mit Abitur) zu machen. Dort waren übrigens nur Jungs erlaubt.

Mit 15 in der Bedford School
Mit 15 in der Bedford School

Meine Mutter (Ärztin) meinte ich solle mein Gewicht einfach halten. Wenn ich wachse würde ich so ganz einfach schlank werden.

Ich habe mich zwar beim Wiegen immer an den Schrank geklammert, aber das hat irgendwie nicht geholfen. Das Gewicht ging nicht runter.

Wie wärs mit laufen gehen?

Um doch endlich eine Veränderung zu sehen, bin ich wie ein Irrer von 0 auf 100 jeden Tag 10+ km laufen gegangen. Das hat zwar etwas gebracht, aber leider nicht wirklich viel.

Die Schuhe haben es nicht überlebt, aber schlank war ich noch nicht:

dsc_0321

Dann hab ich mich natürlich gefragt warum und bin auf die Suche nach Antworten gegangen.

Aber sobald du etwas über Ernährung und Sport liest, wirst du erschlagen von den ganzen Widersprüchen.

Es kann ja kaum sein dass sich die Sachen alle widersprechen – der Körper funktioniert ja nach den gleichen Prinzipien.

Was sind denn diese Prinzipien? Wenn ich diese verstehen würde und endlich Klarheit in die Sache bringen könnte, dann könnte ich gezielt an den wichtigen Hebeln ziehen statt umherzuirren.

Dadurch habe ich angefangen mich viel mit Wissenschaft zu beschäftigen. 

img_4221-copy
Heute

Da Medizin ja eine Erbkrankheit ist (beide Eltern und Großteil der Familie sind auch alle dadrin), bin ich dann nochmal in die Medizin abgedriftet.

Aber Ärzte lernen in ihrem Studium und in den meisten Ausbildungen fast nichts über Ernährung, Sport und wie man Patienten bei einer Umstellung hilft.

In meiner Zeit an der Uniklinik konnte ich Lebensstilinterventionen für die Universitätsklinik und Kooperationspartner entwickeln.

Neben dem Studium habe ich die größte deutsche, evidenzbasierte Fitnessplattform gegründet mit hunderttausenden von Lesern jeden Monat, die jetzt im Dotzauer Insitut mündet.

Parallel dazu habe ich 2 medizinische Fachgesellschaften im Bereich der Lebensstilmedizin mitgegründet und aufgebaut. Die Deutsche Fachgesellschaft für Lebensstilmedizin und die „European Lifestyle Medicine Organization“.

Was jetzt als nächstes? Trag dich jetzt hier für Updates ein. Du bekommst Zugang zu neuen Artikeln und Tools vor allen anderen, sobald du dich eingetragen hast.